Tony Robbins Podcast „Are you Part of the Captain Class?

„Are you part of the Captain Class?” – ein Tony Robbins Podcast

Beim Joggen höre ich sehr gern Podcasts. Dabei kann ich das Gehörte am besten aufnehmen. Daher möchte ich heute zur Abwechslung kein Buch, sondern einen Podcast empfehlen. Und zwar den Tony Robbins Podcast „Are you part of the Captain Class?“ Da möchte man doch am liebsten sofort „Ja, natürlich!“ antworten. Oder? Und was ist das überhaupt die „Captain Class“? Der Antwort auf die Spur zu kommen kostet etwas Zeit. Der renommierte Bestseller-Autor und ehemalige Sportjournalist Sam Walker spricht in dem Podcast ca. 1,5 Stunden mit Ana Yoerg, einer Autorin von tonyrobbins.com, über „die versteckte Kraft, die die besten Teams der Welt erschafft.“

Der rote Faden des Sports

Durch diesen Podcast zieht sich der Sport als roter Faden, aber auch als Nicht-Sportler kann man den Schlussfolgerungen und Erklärungen des Autors perfekt folgen. Walker zeigt anhand von zahlreichen Beispielen, wie ganz normale Menschen es zu sportlichen Führungspersönlichkeiten gebracht haben. Wie sie Teams zusammenführen und stärker machen, aber auch, wie diese wieder zerbrechen können und warum. Anhand von Prinzipien und Fähigkeiten wie Glaubwürdigkeit, Durchsetzungsvermögen und Durchhaltewillen, liefert der Podcast spannende Metaphern und erzählt von Erfolgen und Misserfolgen, in denen sich fast jeder wiederfinden kann. Denn die Strukturen im Sport mit seinen Anführern – „Captains“ – lassen sich natürlich auf viele Wirtschaftsstrukturen und unsere Arbeitswelt übertragen.

Star oder Captain?

Der Podcast taucht ein in die Frage, wie man einen Captain überhaupt erkennt. Denn nur selten sind es die Persönlichkeiten, die auf den ersten Blick auffallen: die Mannschaft-Stars, die temperamentvollen Stürmer oder die aggressiven Quarterbacks. Sehr häufig ist sich der wirkliche Anführer seiner Führungsqualitäten und seines Einflusses gar nicht bewusst. Warum war Pelé, für viele der beste Fußballer aller Zeiten und gesegnet mit schnellen Füßen, viel Spielwitz und enormer Ausstrahlung, nie Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft? Walker hat darauf eine klare Antwort: Stars wie Pele wussten, dass sie niemals effektive Kapitäne sein konnten, und die weniger bekannten Kapitäne wie Bellini oder Mauro wussten, dass sie niemals Stars sein konnten. Der Kapitän sortiert, ordnet und motiviert das Team aus der sprichwörtlichen Defensive.

Die Mannschaft wahrnehmen

Eine solche Persönlichkeit richtig zu verstehen, ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Gespräch mit Ana Yoerg erläutert Sam Walker, dass Kapitäne die Eigenschaft haben, das Kollektiv – also die Mannschaft – in den Vordergrund zu stellen, und sich selber als Teil dieses Teams wahrzunehmen. Nicht als Individuum oder gar als Star des Spiels. Wirklich gute Kapitäne nehmen sich selbst nicht so wichtig, sagt Walker. Genau diese Eigenschaft ermöglicht es ihnen, zu wissen, wozu das Team überhaupt in der Lage ist. Um die gesamte Mannschaft – das Team, die Führungsebene, die Kunden – vor Enttäuschungen zu bewahren, setzt ein Captain auf Kommunikation: Er vermittelt allen Seiten, was erreichbar sein kann und steckt die Ziele in einem realistischen Rahmen neu.

Strippenzieher hinter der Bühne

Für Führungskräfte ist es von größtem Interesse, den verborgenen Anführer des Teams zu identifizieren und mit ihm eine Art Partnerschaft einzugehen. Der Captain ist das Bindeglied zwischen der Management-Ebene und dem Team. Vielleicht sind seine Schritte, seine Maßnahmen oder seine Vorgehensweisen von außen nicht auf den ersten Blick nachvollziehbar, aber es gilt, Vertrauen zu haben. Walkers Captain hat sich dem Erfolg der Mannschaft verschrieben. Er denkt für die anderen mit, verteilt Aufgaben, leitet das Spiel aus der Deckung, dem „Verborgenen“. Sehr häufig, so Walker, leidet die Qualität eines Leaders, wenn er auf der Bühne stehen und sich präsentieren soll. Er ist der Strippenzieher hinter der Bühne. Für den Erfolg seines Teams legt der Captain sich auch mal mit Gegnern, Schiedsrichtern und wenn nötig mit dem eigenen Trainer oder der Klubführung an. An diesem Punkt erzählt Sam Walker gern von Phillip Lahm. Walker führt den Erfolg des FC Bayern in den 2000er Jahren auf ein Interview in der Süddeutschen Zeitung zurück, in dem Lahm der Clubführung vorwarf, keinen langfristigen Plan zu haben. In der Folge wurde unter Trainer Luis van Gaal eine Spielphilosophie entwickelt, der der Verein bis heute folgt.

Gegen den Trend?

Kapitäne würden allerdings immer weniger Wertschätzung erfahren, so Walker. In einer Geschäftswelt, in der agile Prinzipien zunehmen und Hierarchien abgebaut werden, haben Captains nicht immer einen guten Ruf. Fast könnte man meinen, Walker laufe mit seinem Verständnis der Captain Class gegen den Trend. Dabei muss hier meiner Meinung nach klar unterschieden werden: Captains brauchen wir nach wie vor – nicht hingegen Stars und Aufschneider, die Führungspositionen vor allem wegen des damit verbundenen Ansehens anstreben. „The Captain Class″ ist kein klassischer Führungs-Leitfaden, sondern liefert viele wichtige Gedankenansätze, um über die eigene Rolle in Teams nachzudenken. Führungskräften hilft sie, die Captains zu identifizieren und zu stärken. Toll finde ich, wie bildhaft Walker spricht und wie er seine eigene Faszination von Beginn an herüberbringt. Die 90 Minuten des Podcast vergehen wie im Fluge, ich habe sie in immerhin zwei Joggingtrecken geschafft. Dabei zeigt die große Anzahl der Beispiele, wie komplex und vielschichtig das Thema Leadership und Führungspersönlichkeit ist. Aber eben auch, dass die (gut versteckten) Anführer in jedem Bereich zu identifizieren sind. Und, dass die wahren Captains für gut funktionierende Teams unverzichtbar sind.

 

Und Sie? Sind Sie ein Captain? Oder suchen Sie einen? Wir unterstützen Sie. Die top itservices AG ist ein mehrfach ausgezeichneter Arbeitgeber. Wir vermitteln IT-Spezialisten als Freelancer und in Festanstellung und beraten Sie als Unternehmen beim rechtssicheren Einsatz von Fremdpersonal und externen Ressourcen. Aufgrund unseres starken Wachstums suchen wir auch intern Top-Fachkräfte aus den Bereichen Vertrieb und RecruitingNehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

 

Bildquelle: Man as Thep / Shutterstock